ALTERNATIVE BESTATTUNGSFORMEN

BESTATTUNG IN DER NATUR

Natürlich und idyllisch – die Natur als Ruhestätte. Schlicht, einfach und natürlich, so sind die Urnengräber, die es sowohl unter Bäumen als auch auf dem Rasen gibt. Grabpflege ist nicht erforderlich.

Im Einklang mit der Natur, unter Bäumen oder auf der Wiese, kann die Grazer Bestattung auf dem Gelände des Urnenfriedhofs Bestattungsarten anbieten, die in Graz einzigartig sind. In ruhiger und beschaulicher Umgebung den Verstorbenen die letzte Ruhe zu ermöglichen, das ist unser Ziel. Dort, wo die Urnen würdevoll beigesetzt werden, ist das Ambiente natürlich und idyllisch.

Im Gegensatz zu anonymen Sammelgräbern werden bei uns die Urnen nur einzeln und im Beisein der Hinterbliebenen der Erde übergeben. Würdevolle Schlichtheit und größtmögliche Natürlichkeit sind uns wichtig. Nur ein gemeinsamer Gedenkstein, der für alle Verstorbenen zur Verfügung steht, kennzeichnet die Grabstätte. Natürlich können die Angehörigen die Gedenkstätte jederzeit besuchen, ohne dass damit Pflichten für die Grabpflege verbunden sind.

Die Pflege der Grabstätte und des Rasens erledigen für Sie die Mitarbeiter der Friedhofsverwaltung. Und es handelt sich tatsächlich um „ewige Ruhe“, denn Exhumierungen sind von vornherein ausgeschlossen.

BESTATTUNG AUF SEE

Die Rückkehr zum Ursprung allen Lebens 

Bei der Seebestattung erfolgt zunächst eine Feuerbestattung, wie beschrieben, und anschließend eine Trauerfeier auf See, bei der die Asche des Verstorbenen dem Meer übergeben wird.

Im Rahmen der Seebestattung schließt sich der Kreis des Lebens – Das Meer gilt als der Ursprung allen Lebens, und bei einem Abschied auf See kehren wir wieder dorthin zurück, wo alles begann. 

Private Übertragung

Bitte geben Sie Ihren persönlichen Code ein.